Pfeil nach oben

Öffnungszeiten Rathaus

Mo08.00 - 12.00 Uhr14.00 - 16.00 Uhr
Di08.00 - 12.00 Uhr14.00 - 16.00 Uhr
Mi08.00 - 12.00 Uhr
Do08.00 - 12.00 Uhr14.00 - 16.00 Uhr
Fr08.00 - 12.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Ortschronik und Dorfgeschichte von Schlatzendorf

„Schlatzendorf – Dorfgeschichte(n) aus dem Viechtreich“ von Erich Muhr ist Chronik und Ortsbuch zugleich und befasst sich mit der Geschichte der erstmals im Jahr 1168 urkundlich erwähnten Siedlung. Zum geschichtlichen Hintergrund wird auf die erste Besiedelung im Bereich des früheren Landkreises Viechtach eingegangen und hier an die ehemaligen Adelsgeschlechter und Ministerialen im Viechtreich erinnert. Die Nachweise der Erstnennung des Ortsnamens sowie die Deutung des Ortsnamens werden mit wissenschaftlichen Quellen hinterlegt.

Ein wichtiges Kapitel befasst sich mit der politischen Gemeinde Schlatzendorf, den zur ehemaligen Gemeinde gehörenden Ortsteilen und den politischen Mandatsträgern in der Gemeinde, in der Stadt Viechtach und im Landkreis.

Breiten Raum nimmt der Teil über die wirtschaftliche Entwicklung ein. Vom ehemals landwirtschaftlich strukturierten Dorf hin zu einem modernen Industrie- und Wirtschaftsstandort wird die Entwicklung in den einzelnen Wirtschaftsbranchen aufgezeigt. Eine Auflistung der örtlichen Betriebe und Zahlen zum Steueraufkommen aus dem Ortsteil bis hin zu Übernachtungszahlen im Tourismusbereich runden das Bild ab.

Besonders erfreulich ist der Abschnitt über Vereine, Kultur und Sport. Nach wie vor gibt es im jetzigen Stadtteil Schlatzendorf ein reges Vereinsleben und die Ortsvereine stellen ihre Chronik und den aktuellen Stand der Vereinsaktivitäten vor. Kulturelle Aktivitäten und Berichte über Sport und Sportler vermitteln ein Bild einer aktiven Gesellschaft.

Im Themenbereich „Zeugnisse der Volksgläubigkeit“ und „Bau- und Bodendenkmäler“ werden Kapellen, Marterl und Wegkreuze aufgelistet und beschrieben. Vorgestellt werden außerdem die Bau- und Bodendenkmäler sowie alte (frühere) Häuser im Ortsbereich.

Der letzte Abschnitt widmet sich Persönlichkeiten aus Schlatzendorf und Berichte über besondere Auszeichnungen für verdiente Gemeindebürger würdigen deren Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger.

Dieses Ortsbuch ist ein Nachschlagewerk für alle Bevölkerungsschichten:
Für die „Jungen“, wenn sie sich über die Geschichte ihres Heimatortes informieren wollen, für die „Junggebliebenen“, wenn sie über Namen oder Bilder von alten Häusern nachgrübeln, und für alle Interessierten, die an Geschichte und Geschichten aus dem Viechtreich Gefallen finden.

Bezugsquellen

  • Tourist-Information Viechtach, Stadtplatz 1, 94234 Viechtach
  • Bärbl Vogl, Schreibwaren & Buchhandlung, Stadtplatz 8, 94234 Viechtach
  • Erich Muhr, Schlatzendorf 31, 94234 Viechtach, Tel. 09942/902210, erich.muhr@t-online.de

Fotos

Buchcover

Buchcover

Foto vom letzten Gemeinderat der Gemeinde Schlatzendorf aus dem Jahr 1966

Foto vom letzten Gemeinderat der Gemeinde Schlatzendorf aus dem Jahr 1966.

„Hofmann-Marl-Haus“ an der Hafnerhöhe aus den 1950er Jahren

Foto vom „Hofmann-Marl-Haus“ an der Hafnerhöhe aus den 1950er Jahren. Die Hafnerhöhe gehörte zur Gemeinde Schlatzendorf und war damals noch eine Schotterstraße (Foto von Hilde Aschenbrenner, Neukirchen Hl. Blut).

Foto vom Huttersberg aus den 1920/1930er Jahren

Foto vom Huttersberg aus den 1920/1930er Jahren zeigt den Bauernhof von Anton Reisinger. Allein drei ehemalige Bürgermeister bewirtschafteten diesen Hof.